UA-137856537-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die konkreten Auflagen, die für eine Öffnung der Museen erfüllt werden müssen, sind ab Sonntag, 25. Oktober 0:00 Uhr bis auf weiteres folgende:

  • In Museen ist von Besucherinnen und Besuchern generell ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Mindestabstand von 1 m zwischen Personen, die nicht im selben Haushalt leben
  • Regelmäßige Desinfektion bzw. Bereitstellen von Desinfektionsmittel für die Besucherinnen und Besucher
  • Die Betreuung der Besucherinnen und Besucher sollte möglichst kontaktlos erfolgen.
  • Bei Führungen in geschlossenen Räumen (= Veranstaltungen ohne fix zugewiesene Plätze, maximal 6 Personen und 6 Minderjährige) ist generell ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Bei Führungen im Freien (= Veranstaltungen ohne fix zugewiesene Plätze, maximal 12 Personen und 6 Minderjährige) ist ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Schülergruppen im Klassenverband sind von den Höchstgrenzen bei Führungen ausgenommen
  • Allerdings ist bei Veranstaltungen ab 7 Personen ein Präventionskonzept vorzulegen und zudem eine Anzeige bei der Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich.
  • Eine Bewilligung der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde ist für Veranstaltungen über 250 Personen in geschlossenen Räumen und im Freien erforderlich.

Diese Auflagen gelten bei allen Farben der Corona-Ampel.